Training - Beratung - Projektarbeiten

www.David-Tielke.de

Videotraining “Visual C# 2010 Einstieg für Anspruchsvolle” jetzt verfügbar

Ab heute steht das Videotraining “Visual C# 2010 Einstieg für Anspruchsvolle” bei Amazon und im Buchhandel imagezum Verkauf bereit. Für 34,95€ gibt es 7 Stunden intensives Training der C#-Programmierung und deren praktische Anwendung in Konsolen-, Windows- und Datenbankanwendungen. Die Zielgruppe sind sowohl anspruchsvolle Neulinge in der Programmierwelt als auch Umsteiger von anderen Sprachen wie z.B. PHP.

Neben der Kaufoption im Buchhandel oder bei Amazon bietet video2brain dieses und viele weitere Videotrainings als online Trainingsabos an. Bei der Masse an Videotraininggs zu den unterschiedlichsten Themen auf jeden Fall einen Blick wert!

Aus dem Inhalt:

Was Sie lernen werden
Sehen Sie anhand von drei Beispielprojekten, was Sie am Ende dieses Video-Trainings können werden.

Grundlagen des Programmierens
In diesem Kapitel erfahren Sie, was es mit dem Programmieren überhaupt auf sich hat, was kompilieren genau ist und was man meint, wenn man von einer Programmierplattform spricht.

Die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010
Die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2010 ist auf den ersten Blick nicht ganz einfach zu verstehen. In diesem Kapitel erfahren Sie, welche Version von Visual Studio Sie benötigen, wie sie installiert wird und wie Sie sich beim ersten Start zurechtfinden.

Das erste C#-Projekt
Aller Anfang ist – gar nicht so schwer. Hier erfahren Sie, welche Projekttypen es gibt und wie Sie Ihr erstes kleines Programm schreiben.

C#-Grundlagen
Wenn man richtig programmieren möchte, ist es unabdingbar die Grundlagen zu lernen und richtig zu verstehen. In diesem Kapitel lernen Sie die Sprache C# von Grund auf kennen.

Objektorientierte Programmierung
Die Programmiersprache C# ist eine rein objektorientierte Programmiersprache. Was das genau bedeutet und welche Konzepte dahinter stecken, lernen Sie in diesem Kapitel.

Das Event-Modell
Wenn ein Objekt ein anderes Objekt über etwas informieren möchte, nutzt man in C# dazu Delegates und Events. Dazu muss der Sender den Empfänger nicht zwingend kennen. So können Sie einfach und effektiv lose gekoppelte Anwendungen entwickeln.

Das .NET-Framework
Nachdem die Grundlagen gelegt sind, werfen wir nun einen Blick auf das .NET-Framework und schauen, was genau dahinter steckt. Das Kapitel schließt mit einer Betrachtung der wichtigsten Klassen in .NET ab.

Hilfreiche Techniken und Tools
Zur richtigen Softwareentwicklung gehört neben dem Beherrschen einer Programmiersprache auch der solide Umgang mit der Entwicklungsumgebung. Was Sie dazu in Visual Studio nutzen können, sehen Sie in diesem Kapitel.

Benutzeroberflächen mit Windows Forms
Wenn man Anwendungen entwickeln möchte, braucht man eine Schnittstelle zum Benutzer, damit er mit der Anwendung interagieren kann. Eine Möglichkeit, solche Benutzeroberflächen zu entwickeln, lernen Sie in diesem Kapitel kennen.

Datenbanken
Fast jede Anwendung verwaltet intern Daten. Wenn man diese Daten dauerhaft speichern möchte, bietet sich der Einsatz von Datenbanken an. Was das genau ist und wie man damit arbeitet, lernen Sie in diesem Kapitel.

Wer sich vorab informieren möchte, findet Demovideos sowie weitere Informationen zum Videotraining auf der Seite von video2brain.

Ich wünsche allen Käufern viel Spaß mit dem Videotraining und freue mich auf Ihr Feedback!

Links
Produktseite bei Amazon
Produktseite video2brain

Webcasts zu Outlook 2010, OneNote2010 und Windows Live online

Studieren ohne die richtigen Tools und Programme macht nur halb so viel Spaß – denn man könnte die imageverschwendete Zeit durchaus für die ein oder andere Abendveranstaltung nutzen… Zwinkerndes Smiley Um anderen Studenten die Möglichkeiten aufzuzeigen, dies mit Microsoft-Produkten aus der MSDNAA effizienter zu erledigen, haben einige Student Partners ihre Erfahrungen und Tipps in Webcasts zu diesem Thema einmal vorgestellt.

Da mein Studium ohne die Anwendungen Outlook und OneNote und ohne die Windows Live Services wesentlich schwieriger zu organisieren gewesen wäre, habe ich mich mit Webcasts zu genau diesen Themen beteiligt. Nun sind diese Webcasts bei Studentenleben.de online. Ich wünsche allen viel Spaß damit.

Links
Webcasts auf Studentenleben.de

ConfigurationSectionDesigner jetzt auch für Visual Studio 2010

Ein weiteres Mal musste ich dieses Jahr feststellen, warum viele Leute in der Softwareentwicklung ungern auf OpenSource-Software setzen. Hat man z.B. ein OpenSource-Addin für Visual Studio in einem Projekt verwendet und bestimmte Elemente hängen von diesem Tool ab, kann imageman erst dann auf eine neuere Entwicklungsumgebung migrieren, wenn auch das entsprechende Tool für diese angeboten wird. So geschehen bei einem meiner Projekte und dem Configuration Section Designer. Jeder der schon einmal komplexere Configuration Sections implementieren musste, weiß um diese mühselige Aufgabe und so konnte ich mit dem CSD diese Arbeit in Minuten anstatt Stunden durchführen. Leider blieb mir bisher die Migration dieses Projektes auf VS 2010 verwehrt, da CSD nur für VS 2008 erhältlich war und die ehemaligen Entwickler das Projekt nicht mehr weiterführen konnten.

Seit kurzem haben neue Entwickler das CSD-Projekt übernommen und nun gibt es das Addin für Visual Studio 2010 in der Alpha-Phase, allerdings konnte ich bisher weder Bugs noch Einschränkungen feststellen.

Das Tool erlaubt die grafische Entwicklung von Configuration Sections und ist in der VS 2010-Variante nochmal um zahlreiche Features erweitert worden. Jeder der öfters an Konfigurationsdateien arbeitet, sollte sich das Tool einmal genauer anschauen!

Links
Configuration Section Designer auf Codeplex