Training - Beratung - Projektarbeiten

www.David-Tielke.de

dotnetpro: Artikel “Besser mit Plan” in der Reihe “Pragmatische .NET Architektur” erschienen.

Heute ist die aktuelle dotnetpro 2/2015 erschienen. Mit dabei auch der erste Artikel von mir in einer dreiteiligen Serie zum Thema “Pragmatische .NET Architektur”. Im ersten Teil “Besser mit Plan”, geht es um die eigentliche Notwendigkeit einer Architektur und was das alles mit Softwarequalität zu tun hat. Dabei wird gezeigt, was ein Qualitätsmodell ist und was es genau auszeichnet. Am Beispiel des ISO/IEC 9126-Modells werden bestimmte qualitative Aspekte ermittelt, welche über verschiedene Projekte konstant sein sollten. Diese Aspekte werden in der anschließend (über die weiteren Teile der Serie) vorgestellten Architektur adressiert. Als erster Schritt wird dazu das zu entwickelnde Softwaresystem schrittweise Modularisiert um so zu einer mehrschichtigen Architektur mit Softwarekomponenten zu kommen. Der von mir auf Fachkonferenzen und UserGroups vorgestellt Ansatz der “Composite Components” ist das Ziel, was am Ende dieser Artikelserie erreicht werden soll.

DWX 2014: Projektdateien & Folien

UnbenanntVom 14.07. bis 16.07.  findet (bzw. fand) in Nürnberg wieder die Developer Weeks in Nürnberg statt. Neben den Themen Visual Studio 2013 und Visual Studio Online durfte ich außerdem die Themen “Softwarekomponenten”, “Inversion of Control” und “Softwarearchitekturen für die Praxis” beleuchten. Neben den Folien waren aber vor allem für sehr viele Teilnehmer die erstellen Projekte von Interesse. Hier nun also die jeweilig erstellten VS-Projekte für die einzelnen Vorträge sowie die Folien für Softwarekomponenten.

An dieser Stelle an alle Teilnehmer noch einmal vielen Dank für das zahlreiche Erscheinen in den Sessions und dem wahnsinnigen Feedback danach, so machen Konferenzen wirklich Spaß.

 

Links
IoC - VS 2013 Projekt
SA für die Praxis - VS 2013 Projekt
Softwarekomponenten - VS 2013 Projekt
Softwarekomponenten - Folien

Vortrag “Softwarekomponenten” bei der UG Soest/Lippstadt

Gestern war ich als Sprecher bei der neu gegründeten UG Soest/Lippstadt unterwegs, wo ich in 2,5 Stunden eine Kurzfassung meines Workshops “Architekturen mit Softwarekomponenten” als Vortrag präsentieren durfte. Die Insgesamt ca. 30 Teilnehmer hörten in dieser Zeit einiges zu Problemen vieler Anwendungen, Grundlagen wie SRP, ISP, IoC & Co sowie eine ausführliche Erläuterung von Mehrschichtenarchitekturen und wie diese effizienter mit Softwarekomponenten umgesetzt werden können. Alle Materialien dieses Vortrages stelle ich nun hier zur Verfügung.

Die neue UG Soest/Lippstadt ist deutschlandweit die erste UG die versucht zwei Städte gemeinsam zu verbinden und so finden die Treffen an jedem ersten Donnerstag im Monat statt. Der Ort wechselt dabei monatlich zwischen Soest  (Aagon GmbH) und Lippstadt (Ferber-Software GmbH) und ist, zumindest gestern in Lippstadt, dank zentraler Lage in der nähe des Bahnhofs, ideal zu erreichen. Wie jede andere neu gegründete UG ist auch die UG Soest/Lippstadt noch auf der Suche nach neuen Mitgliedern, wer also in diesem Bereich wohnhaft ist oder gar arbeitet, sollte sich das Ganze auf jeden Fall einmal anschauen.

Links
Folien & Projekte
UG Soest / Lippstadt